Der Bibelgesprächskreis trifft sich am Donnerstag, 25. April, um 15.00 Uhr im Pfarrhaus, Kirchstraße 4, zum Austausch und Gespräch über Passagen des Römerbriefs. Herzliche Einladung an alle Interessierten.

„Essen für einen guten Zweck“ der Christuskirche Füssen

Zum siebten Mal richtete die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Füssen ein „Essen für einen guten Zweck – indisch“ aus – der diesjährige Erlös von 2815 Euro geht wieder zu Gunsten der Partnergemeinde im Dorf Doolahat im Bundesstaat Assam (Nordost-Indien).

Mehr als 80 Unterstützer kamen zum „Essen für einen guten Zweck“ in das „Haus der Begegnung“ in Füssen, um nach einem Begrüßungstee zunächst einen Vortrag von Dr. Heinrich Kremer mit den neuesten Nachrichten aus Doolahat zu hören. Zusammen mit seiner Frau, Dr. Gundula Kremer, pflegt er regelmäßig den Kontakt zur Partnergemeinde. Danach gab es ein indisches Buffet mit verschiedenen Currys, welches von Pfarrer Andreas Huber mit Unterstützung von einer Auswahl von Konfirmanden und ehrenamtlichen Helfern vorbereitet worden war. Das gesamte Gemüse dazu wurde von Naturkost Möller in Füssen gespendet.

Aus dem Spendenerlös des Abends werden nun Mikrokredite vergeben, mit denen Frauen in Selbsthilfegruppen eigene Geschäftsprojekte verwirklichen können, wie zum Beispiel ein kleines Stück Land für Viehzucht.

 

Auf dem Bild oben: Frauen der Selbsthilfegruppen zusammen mit anderen Gemeindemitgliedern der Evangelisch-Lutherischen Partnergemeinde Doolahat in Indien, der erste von links (im blauen Pullover) ist der zuständige Pfarrer Anthony Sona.

 

 

 

 

 

 

„Kommt, alles ist bereit!“

… unter diesem Leitwort stand der diesjährige Weltgebetstag, den wir, Barbara Krammer, Andrea Shariati und Team, am 01.03.2019 mit einem ökumenischen Gottesdienst im Füssener Pfarrheim St. Gabriel feiern wollten und über 40 Frauen der verschiedenen christlichen Konfessionen  folgten der Einladung an den Tisch des biblischen Festmahls.

 

Slowenische Frauen hatten die Gottesdienstordnung vorbereitet und stellten uns ihre Heimat, eines der jüngsten und kleinsten Länder der Europäischen Union,  in ihrer landschaftlich schönen und abwechslungsreichen Vielfalt vor.

Während eines Anspiels am festlich gedeckten Tisch, an dem auch ein Platz für einen unverhofften Gast freigehalten wurde, kamen  ganz persönliche Gedanken, Sorgen, Nöte, aber auch Freude und Stolz auf das, was die Frauen trotz widriger Umstände in Slowenien geschafft hatten, zur Sprache.

Geistlicher Mittelpunkt des Gottesdienstes war das Gleichnis vom Festmahl (Lukas 14, 13-24), das auch Thema der Kurzpredigt war. Barbara Krammer fand berührende Worte zu alltäglichen, allen bekannten Situationen und so fühlte sich sicher jede Gottesdienstbesucherin angesprochen.

„Es ist noch Platz“, diese Einladung an Gottes Tisch gilt für immer und für alle Menschen, auch für die, die am Rande der Gesellschaft stehen, wie z.B. Geflüchtete, Behinderte oder Obdachlose, die sonst vielleicht keinen Platz an unseren Festtafeln finden würden.

Ausdrucksstark wurde dies ebenfalls auf dem Titelbild der fast blinden Künstlerin Rezka Arnus dargestellt.

Für eine festliche Stimmung sorgten Barbara Krammer und Heike Eggensberger durch ihre musikalische Gestaltung des Gottesdienstes.

 

Bei einem „Mitbringbüffet“, das schon einem Festmahl entsprach, und vielen Gesprächen ließen wir den Abend ausklingen.

 

An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank allen, die diesen Gottesdienst ermöglicht haben und „Auf Wiedersehen“ bis 2020, Simbabwe wird dann das Schwerpunktland sein.

Andrea Shariati

Herzliche Einladung zu unseren Passionsandachten ab dem 23. März jeweils samstags um 19.00 Uhr in der Christuskirche.

Passionsandachten 2019