Unsere Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde besitzt eine bereits über hundert Jahre währende Geschichte.

1839 Erster evangelischer Gottesdienst im ehemaligen Kloster St. Mang

1883 Gründung des evangelischen Vereins, der das Gemeindeleben unterstützt.

1900 Zur Jahrhundertwende betreut ein Vikar aus Kaufbeuren die Evangelischen in Füssen.

1906 Einweihung der Christuskirche in Füssen

1912 Fertigstellung des Pfarrhauses

1915 Die Füssener Gemeinde wird eine selbständige Gemeinde mit eigenem Pfarrer.

1949 Ein Diakon und eine Gemeindeschwester kommen unterstützend hinzu.

Der Gemeindeteil Rieden, Roßhaupten und Lechbruck wird ein selbständiges Pfarrvikariat mit eigener Pfarrstelle. Die anderen Seelsorgebereiche mit den politischen Gemeinden Hopferau, Füssen mit Hopfen und Weißensee, Schwangau und die Gemeinde Halblech mit dem Ort Trauchgau verbleiben bei der Füssener Kirchengemeinde.

In den Folgejahren wächst die Gemeinde durch Zuzug.

1964 Bau eines Mitarbeiterwohnhauses

1968-69 Umbau und Erweiterung der Christuskirche sowie Einrichtung eines Evangelischen Kindergartens neben dem Pfarrhaus

Seit 1964 besteht auch ein Evangelischer Diakonieverein, der 1979 zusammen mit den katholischen Kirchenstiftungen die katholisch-evangelische Sozialstation gründet.

Im Laufe der Jahre entwickelt sich ein vielfältiges Gemeindeleben mit Kinder- und Jugendgruppen, Erwachsenenkreisen und Chören, wie dem Kinder-, Erwachsenen- und Posaunenchor.

Seit 1991 gibt es zwei Pfarrstellen in Füssen, neue Gemeindedienstformen wie der Gottesdienst für Kleinkinder (Zippel-Zappel-Gottesdienst). Feierabendmahl, ChrisGo, Oasegottesdienst werden zu den traditionellen Gottesdiensten eingeführt.

2000 Umzug des Kindergartens von der Kirchstraße in eines von der Stadt Füssen erbauten Gebäudes im Venetianerwinkel. Dieser heißt „Sternschnuppe“ und ist 3-gruppig. Der ehemalige Kindergarten wird zum Gemeindehaus umgewandelt.

Im Jahr 2004 wurde der Förderverein Christuskirche Füssen e.V. gegründet.

2007 wurde in den Räumlichkeiten des Kindergartens Sternschnuppe im Venetianerwinkel eine zusätzliche Kinderkrippe eröffnet.

Im März 2008 gab es in der Christuskirche eine Veränderung: Die Orgel wurde von der Süd- auf die Ostempore versetzt und erweitert. Dadurch kam mehr Licht in den Kirchenraum und das Zusammenspiel von Orgel und Posaunenchor sowie von Orgel und Kirchenchor wurde einfacher.