„Essen für einen guten Zweck“ der Christuskirche Füssen

Zum siebten Mal richtete die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Füssen ein „Essen für einen guten Zweck – indisch“ aus – der diesjährige Erlös von 2815 Euro geht wieder zu Gunsten der Partnergemeinde im Dorf Doolahat im Bundesstaat Assam (Nordost-Indien).

Mehr als 80 Unterstützer kamen zum „Essen für einen guten Zweck“ in das „Haus der Begegnung“ in Füssen, um nach einem Begrüßungstee zunächst einen Vortrag von Dr. Heinrich Kremer mit den neuesten Nachrichten aus Doolahat zu hören. Zusammen mit seiner Frau, Dr. Gundula Kremer, pflegt er regelmäßig den Kontakt zur Partnergemeinde. Danach gab es ein indisches Buffet mit verschiedenen Currys, welches von Pfarrer Andreas Huber mit Unterstützung von einer Auswahl von Konfirmanden und ehrenamtlichen Helfern vorbereitet worden war. Das gesamte Gemüse dazu wurde von Naturkost Möller in Füssen gespendet.

Aus dem Spendenerlös des Abends werden nun Mikrokredite vergeben, mit denen Frauen in Selbsthilfegruppen eigene Geschäftsprojekte verwirklichen können, wie zum Beispiel ein kleines Stück Land für Viehzucht.

 

Auf dem Bild oben: Frauen der Selbsthilfegruppen zusammen mit anderen Gemeindemitgliedern der Evangelisch-Lutherischen Partnergemeinde Doolahat in Indien, der erste von links (im blauen Pullover) ist der zuständige Pfarrer Anthony Sona.

 

 

 

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.